Ausbleiben Periode durch Female Athlete Traid

Ausbleiben Periode durch Female Athlete Traid

Ständig müde und lustlos, ein niedriges Körpergewicht, stagnierende sportliche Leistungen trotz eines hohen Trainingsumfangs und das Ausbleiben der Periode: Typische Zeichen für ein Übertraining, das zur Female Athlete Triad führen kann. Besonders heutzutage, wo wir nach immer mehr Leistung und einem immer drahtigeren Körper streben, ist das Ausbleiben der Periode gar nicht mal so selten. Darüber gesprochen wird jedoch leider viel zu wenig. Hier zeige ich dir, was die Female Athlete Triad ist und wie du vorbeugst.

Was ist die Female Athlete Triad?

Die Female Athlete Trias wurde bereits 1992 beschrieben. Ursprünglich umschloss sie drei Krankheitsbilder: Essstörungen, Osteoporose und Amenorrhö. Doch sie ist weitaus komplexer und wurde im Laufe der Jahre überarbeitet und ergänzt. Nun sind auch weniger ausgeprägte Pathologien in der Definition enthalten. So können betroffene Athletinnen (ein ähnliches Syndrom gibt es übrigens auch bei männlichen Athleten) frühzeitig diagnostiziert werden und Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Vermutet wird, dass 16% der Athletinnen unter allen drei Pathologien der Trias leiden. Weitaus mehr sind es, wenn man sich die einzelnen Krankheitsbilder anschaut.

Die breitere Definition ermöglicht auch, ambitionierte Freizeitsportlerinnen mit einzubeziehen. Die Female Athlete Triad und das Ausbleiben der Periode war ehemals nur unter Profisportlerinnen bekannt. Heute weiß man jedoch, dass auch „normale“ Sportlerinnen betroffen sein können. Vor allem im Ausdauerbereich, wie beim Triathlon oder Ultraläufen. Auch unter Kraftsportlerinnen, die einen möglichst geringen Körperfettanteil erzielen wollen, kommt das Ausbleiben der Periode durch die Female Athlete Triad häufig vor.

Auf Deutsch heißt die Bezeichnung „Triade der sporttreibenden Frau“. Ein bisschen altertümlich, wie ich finde 😉 Deswegen verwende ich hier den englischen Begriff.

Profisport

Warum kommt es bei der Female Athlete Triad zu einem Ausbleiben der Periode?

Bei der Trias ist die Energieverfügbarkeit für den Körper stark vermindert. Das kann an einem gestörten Essverhalten liegen, muss aber nicht. Diese negative Energiebilanz, gekoppelt mit hoher Belastung, kann auf Dauer zum Ausbleiben der Periode führen.

Symptome der Female Athlete Triad

  • Haarausfall
  • Trockene Haut
  • Ausbleiben Periode
  • Blässe
  • Dehydration
  • Starker Gewichtsverlust oder -schwankungen
  • Erhöhter Puls oder sonstige Unregelmäßigkeiten
  • Krämpfe
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit
  • Häufige Verletzungen
  • Depression
  • Geringes Selbstbewusstsein
  • Striktes Einhalten von Diäten, die bestimmte Lebensmittelgruppen „verteufeln“
  • Auffälliges Essverhalten
  • Sich keine Pausen gönnen

Hat das Ausbleiben der Periode im Rahmen der Female Athlete Triad negative Konsequenzen?

Bewegung ist gut und wichtig für den Körper und die Psyche – das ist vielfach nachgewiesen. Doch zu viel Bewegung bedeutet Stress für den Körper. Auf Dauer kann dies zu negativen Auswirkungen führen. Vielleicht freust du dich zunächst über das Ausbleiben der Periode, doch es zeigt, dass dein Körper nicht im Gleichgewicht ist. Häufig kommt so ein Mangel zum Vorschein. Studien zeigen außerdem, dass Frauen mit Ausbleiben Periode ein zwei- bis viermal so hohes Risiko haben, eine Stressfraktur zu erleiden.

Besonders negativ wirkt sich die Überbelastung und der daraus resultierende Mangel also auf den Knochenstoffwechsel aus. Ist die Female Athlete Triad fortgeschritten, kann es zu Stressfrakturen und Knochenbrüchen kommen. Herz-Kreislauf Probleme und Unfruchtbarkeit sind weitere Auswirkungen, kommt es nicht frühzeitig zur richtigen Behandlung.

Starke Frauen

Wie kann man dem Ausbleiben der Periode vorbeugen?

Die Female Athlete Triad trifft besonders häufig ambitionierte, leistungsorientierte Frauen. Allein das Bewusstsein für die Trias hilft schon bei der Vorbeugung. Denn mit ein bisschen Selbstreflektion, kann man schonmal einschätzen, ob man die Person für schneller, weiter, höher ist. Dadurch wird man eher Gefahr laufen, die Female Athlete Triad zu entwickeln. Auch den eigenen Trainingsumfang realistisch zu beurteilen, gehört zum Bewusstsein dazu.

Früherkennung ist dann besonders wichtig, um negativen Auswirkungen vorzubeugen. Sobald Abgeschlagenheit dein ständiger Begleiter wird, die Periode ausbleibt oder du keine Leistungssteigerungen beim Training (trotz gesteigertem Trainingsumfang) mehr feststellen kannst, wird es Zeit für einen Arztbesuch.

Allgemein hilft auch die Aufklärung. Über den weiblichen Zyklus und alle damit zusammenhängenden Themen wird leider immer noch viel zu wenig geredet. Zum Glück wird in den Medien die letzten Jahre ein realistischeres Körperbild gezeigt, aber auch hier gibt es noch viel zu tun.

Wichtig zur Aufrechterhaltung eines regelmäßigen Zyklus ist außerdem eine ausgeglichene Energiebilanz. Eine gesunde Ernährung und ein gesunder Zugang zu Bewegung schaffen das richtige Verhältnis von bereitstehenden Nährstoffen und Bedarf. Die Zufuhr von Kohlenhydraten sollte ausreichend sein, um vor und nach dem Training genügend Energie zur Verfügung zu haben. Genügend Calcium hilft zusätzlich, Osteoporose als schwere Folge der Female Athlete Triad vorzubeugen.

Was tun, wenn du vermutest, betroffen zu sein

Bleibt deine Periode aus, ist das immer ein Zeichen für einen Arztbesuch. Hier werden die Ursachen abgeklärt und du bekommst die passende Behandlung. Ziel ist es, das Normalgewicht und das Einsetzen der Periode wieder zu erreichen. Zusätzlich kannst du deinen Körper unterstützen, indem du auf viel Erholung achtest. Das heißt, mehr Regenerationstage einlegen, möglichst wenig Stress im Alltag und viel Schlaf. Auch eine gesunde Ernährung mit vielen Nährstoffen und eventuell eine erhöhte Kalorienzufuhr unterstützen deinen Körper. Wende dich jedoch immer an einen Experten, bevor du selbst an dir „rumdoktorst“.

Möchtest du mehr über den weiblichen Zyklus lernen? Dann lies meine Blogbeiträge zu Sport bei Periode und zum Training mit dem weiblichen Zyklus.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar